AKTUELLE INFORMATIONEN

UNSER SERVICE FÜR NEUKUNDEN

Ab sofort können Sie auch
als Neukunde
  bis zu einem Warenwert von 150,-€
bequem per Rechnung  bezahlen!

Powered by Ext-Joom.com

0 Produkte - 0.00 EUR
Zum Warenkorb

Therapiebedarf Panek
Mindelheimerstraße 51
D - 87666 Ingenried

Tel.: 08346 / 98 23 56
Fax: 08346 / 98 23 68

mail@therapiebedarf.net


Impressum
Datenschutzerklärung
AGBs 
Links

OrthoDorn® Zirbenkissen (Art.-Nr.: ZK)

OrthoDorn® Zirbenkissen

Das Zirbenkissen ist gefüllt mit Zirbenspähnen der Südtiroler Zirbelkiefer, welche so ganz besonders ihr Aroma entfalten können.

Eingelagert im Holz, sowie auch in Nadeln und Harz der Zirbelkiefer, befindet sich das leicht flüssige Pinosylvin in hoher Konzentration. Dieses ist nicht nur für den typischen Duft verantwortlich, sondern  unterstützt auch Wohlbefinden und Gesundheit. Zudem sorgt es für eine hohe Widerstandskraft des Holzes gegenüber den Einflüssen der Natur und der Umwelt. Dass dieses besondere Holz mit seinem milden Duft sehr entspannend wirkt, kann sich jeder vorstellen.

Der Bezug ist auch hier aus hochwertigem Tencel®.

Maße: 25 x 40 x 12 cm

 


Die  Zirbelkiefer – Ihr kraftvolles und regenerierendes Holz lässt Sie besser und vor allem gesünder schlafen!

Das immer mehr begehrte Zirbenholz stammt von der Zirbelkiefer welche eine echte Überlebenskünstlerin ist. Hoch oben im Alpenraum, besonders in den Zentralalpen, auf etwa 1600–2200 m, wagt sie sich in Bereiche vor, in denen kaum eine andere Baumart Chancen hat zu überleben. Die Zirbelkiefer trotzt allen widrigen Umständen und kann sogar etwa 25 m hoch und 1,5 m breit werden. Sie erfüllt dort eine wichtige Schutzfunktion: Sie bewahrt den Wald und das Tal vor den Folgen extremer Witterung wie Lawinen, Steinschlag und Erosion. Bedenkt man die Wetterbedingungen und die Temperaturschwankungen, so grenzt es an ein Wunder, dass diese besonderen Bäume so stark und groß werden und auch neben Eibe und Eiche zu den langlebigsten Bäumen zählen. Trotz Unwettern und Temperaturen von bis zu -43 Grad Celsius bleibt die Zirbelkiefer an ihrem lebensfeindlichen Standort bestehen.

Das Zirbenholz – ein echtes Naturwunder

Unter einer graubraunen, längsrissigen Borke des Zirbelkieferstammes verbirgt sich gelbes Splintholz – so nennt man das noch junge, physiologisch aktive Holz zwischen Rinde und Kern. Im Kern dagegen ist das Holz eher rotbraun. Der Stamm ist von vielen Harzkanälen durchzogen und wird wegen seines hohen Gehalts an ätherischen Ölen sehr geschätzt. Von Zirbenholz geht ein typischer, warmer und feiner Duft aus. Selbst viele Jahrzehnte nach der Verarbeitung kann man den typischen Geruch noch wahrnehmen. In der Holzindustrie wird vermehrt Holz von 400 Jahre alten Bäumen verwendet. Doch gleich dazu noch vermerkt, falls Sie gerade einen großen Schreck vor der Zahl bekommen haben: Vom Aussterben ist die Zirbelkiefer keineswegs bedroht – es wächst sogar mehr nach als verbraucht wird. Allein durch die Wachstumsdauer kann man hierbei nicht von einem Billigholz sprechen. Doch bedenkt man die vielseitigen Eigenschaften und Wirkungen des Zirbenholzes ist es das definitiv wert!

Wissenschaftlich erwiesen: Die positiven Eigenschaften von Zirbenholz

Bereits seit Jahrhunderten sind die positiven Eigenschaften bekannt und werden genutzt. Mehrere aufwendige, wissenschaftliche Studien haben diese Eigenschaften bereits untermauert und bestätigt. Es hatte schon seinen Grund, dass die Menschen über Jahrhunderte hinweg zum Meinungsaustausch ausgerechnet in der Zirbenstube beieinander saßen, denn die sehr langsam wachsende Zirbelkiefer versinnbildlicht Ruhe und Harmonie schlechthin. Auch hier war die positive Wirkung auf das Gemüt bereits erkannt worden und hat sicher den ein oder anderen Streit vermieden. Und auch wenn es dem einen oder anderen etwas skurril vorkommt: Probieren Sie es aus und lassen sie sich von der Zirbelkiefer eines Besseren belehren. Eingelagert im Holz, sowie auch in Nadeln und Harz, befindet sich das leicht flüssige Pinosylvin in hoher Konzentration. Dieses ist nicht nur für den typischen Duft verantwortlich, welcher sich vor allem in verbauter Form voll entfaltet, sondern unterstützt auch Wohlbefinden und Gesundheit. Zudem sorgt es für eine hohe Widerstandskraft gegenüber Schädlingen oder Pilzen – das Holz behält über Jahrzehnte seine antibakterielle Wirkung und seinen angenehmen Duft. Das kommt vor allem Allergikern zugute.

zibberholzbetten-03Ein Wunder bei Unruhe und Schlafstörungen

Besonders beliebt ist der Einsatz von Zirbenholz in Schlafzimmern, denn Schlafstörungen sind in Deutschland ein immer mehr auftretendes Krankheitsbild. Viele Betriebe haben sich inzwischen auf den Bau von Zirbenholzbetten, -schränken, -kommoden und Dekogegenständen spezialisiert. Auch Erhard Seiler hat sich in den letzten Monaten ausgiebig mit dem Zirbenholz im Schlafzimmer beschäftigt. Dabei machte er selbst einige positive Erfahrungen: „Nach gründlicher Recherche und einigen Selbstversuchen konnte ich eine deutliche Verbesserung der Schlafqualität erkennen. Vor allem im ersten Schlafzyklus ist der Schlaf tiefer und die vegetative Erholung des Körpers wird positiv beeinflusst.“ Herr Seiler war sogar so begeistert, dass er zuhause und in seiner Firma ein ganzes Zimmer aus Zirbenholzmöbeln einrichtete. „Ich bin wirklich sehr überrascht und inzwischen auch völlig überzeugt vom Zirbenholz und seiner Wirkung und werde, zusätzlich zu den Zirbenholzkästchen und -kissen, nun auch verschiedene Möbel, natürlich insbesondere Betten, in mein Programm aufnehmen”. Da wir selbst Betten- und Matratzen Anbieter sind,  haben wir uns auf den Weg in die Tiroler Alpen gemacht und sind mit einem Zirbelkieferspezialist hoch in die Berge gewandert um uns die Zirbe vor Augen zu führen. Es ist echt wunderschön wie kraftvoll und verwuchert diese Bäume sind! Gleich die nächsten Tage besorgten wir uns qualitativ sehr hochwertiges Zirbenholz und fingen an stabile und formschöne Betten zu planen. Durch eine besondere Stecktechnik und die Qualität des Holzes kann man auf alle Fremdstoffe wie Metall, Leim, Lasur und Lackierung verzichten. Natürlicher geht´s nicht! Zusammen mit unseren patentierten, ergonomischen Matratzen lassen wir Schlafstörungen nicht mehr die geringste Chance! ”

Nicht nur eine Pause für Sie – auch für Ihr Herz!

Dass dieses besondere Holz mit seinem milden Duft sehr entspannend wirkt kann sich jeder vorstellen. Doch die gleiche Wirkung übt es auch auf Ihr Herz aus – und das ist wissenschaftlich erwiesen. Das Zirbenholz bewirkt eine Beruhigung der Herzfrequenz um ca. 3500 Schläge pro Tag, was unserem Herz zusammengefasst etwa eine Stunde Arbeit pro Tag erspart (entspricht 15 Tage im Jahr und rund 3 Jahre im Leben). Gesund im Schlaf ist hier nicht nur irgendein Werbeslogan, sondern Tatsache! Viele Zirbenholzschläfer konnten auch von einem besseren Allgemeinwohlbefinden und einer gesteigerten Lebensfreude berichten. Bereits unsere Vorfahren waren sich dieser Wirkung bewusst. Sieht man in alte Bauernhäuser in Schlafzimmer und Küche, so sieht man diese Räume fast gänzlich aus Zirbenholz gearbeitet. Es war damals schon bekannt, welch gesunde und beruhigende Wirkung dieses einzigartige Holz besitzt. Je mehr Holz verarbeitet wurde, desto größer ist der gesundheitliche Effekt.

Aktivität steigern – Balance finden
Allein schon durch den besseren Schlaf werden Sie feststellen, dass Sie erholter, wacher und fitter aufwachen werden. Doch auch die allgemeine Wirkung der ätherischen Öle auf Körper und Geist wirken Bewegungsfördernd, Launesteigernd, Ideenfördernd und Mutsteigernd. All das ist Wichtig, zu uns selbst zu finden und glücklicher und konzentrierter durchs Leben zu gehen. Die Zirbelkiefer nennt man schon seit jeher „Die Königin der Alpen“ und wir finden, das mit Recht!

zibberholzbetten-02Wie erkenne ich eine Zirbelkiefer?
Die Nadeln der Zirbelkiefer sind blaugrün, weich und bis zu 10 cm lang. Im Gegensatz zur Waldkiefer mit zwei Nadeln pro Blattbasis, hat die Zirbelkiefer fünf Nadeln im Bündel angeordnet. Andere Namen für die Zirbel-Kiefer sind Arbe, Arve, Zirbe oder Zirbel.

Bergkameradschaft zwischen Tannenhäher und Zirbelkiefern
Bis in die 60er Jahre wurde der Tannenhäher verfolgt, weil man davon ausging, dass er den Bäumen durch  Samenraub schadet. Irgendwann schauten wohl die Bergbauern etwas genauer hin und bemerkten, dass der Tannenhäher nicht schädlich für die Bäume ist. Im Gegenteil: Vogel und Baum sind gegenseitige Helfer!
Um die langen Bergwinter zu überstehen, muss der Tannenhäher viele Vorräte anlegen und versteckt somit bis zu 100.000 Nüsse der Zirbe und der Hasel. Diese legt er in etlichen kleinen Depots ab um in der Winterzeit und im Frühling für seine Brut etwas zu essen zu haben. Das Gedächtnis der Vögel ist wirklich enorm, denn die Verstecke sind sehr klein und weiträumig verteilt. In bis zu 1,5 m hohem Schnee graben sie zielgenaue Tunnel bis zu den kleinen Verstecken – und dass mit Erfolgsraten von 75-85 %. Aus den dennoch vergessenen oder nicht gefundenen Zirbelkiefersamen kann sich die Zirbe verjüngen und ausbreiten. Da diese Verstecke oft mäßig frostige, schnee- und windarme Stellen sind, ist es für die Zirbe ideal zum auskeimen geeignet.

Wann spricht man von Schlafstörungen?
Allgemein lassen sich Schlafstörungen als „Abweichungen vom gesunden Schlafverhalten“ definieren. Dazu zählen in erster Linie Ein- und Durchschlafstörungen, Störungen der Atmung im Schlaf, Störungen des Schlafrhythmus sowie Bewegungsstörungen im Schlaf. Fakt ist: wer schlecht schläft erhöht die Gefahr von Herz-Keislauf-Problemen und neigt zu Depressionen oder Fettleibigkeit.

In den westlichen Industrieländern klagen etwa 20 bis 30 Prozent der Bevölkerung über Schlafstörungen;
etwa die Hälfte davon sind chronisch (mindestens sechs Monate andauernd) und damit behandlungsbedürftig.
Das sind bedenkliche Zahlen. Doch obwohl derart viele Menschen Probleme beim Ein- bzw. Durchschlafen haben, zu wenig schlafen und tagsüber erschöpft sind, schenken
die Deutschen ihrer Schlafhygiene nach wie vor zu wenig Aufmerksamkeit. Schlafhygiene hat nichts mit Hygiene im herkömmlichen Sinn zu tun. Sie meint, die Maßnahmen oder Techniken, die einen gesunden Schlaf ermöglichen oder fördern. Also alles, was der Einzelne dazu beitragen kann, Schlafstörungen zu vermeiden bzw. für einen erholsamen Schlaf zu  sorgen. Wer sich abends müde ins Bett legt, schnell und sanft einschlummert, die Nacht hindurch tief schläft und am nächsten Morgen erholt aufwacht, kann sich wirklich glücklich schätzen. Mit der Wirkung des Zirbenholzes können auch Sie aktiv gegen Schlafstörungen vorgehen und sich somit zu dieser glücklichen Bevölkerungsgruppe zählen.

 

zibberholzbetten-01tWeitere Einsatzmöglichkeiten von Zirbenholz:

  • Ein Brotkasten aus Zirbenholz hält das Brot länger frisch, saftig und bewahrt es vor Schimmel und bakteriellen Erregern.
  • Schränke und Kleiderbügel aus Zirbenholz halten Kleidermotten fern und verleihen der Wäsche einen zarten Duft. Nicht ohne Grund fertigten unsere Vorfahren ihre Kleidertruhen und Schränke aus diesem Holz.
  • Kissen gefüllt mit Zirbenholzspänen oder Zirbenkästchen auf dem Nachttisch lässt uns schon entspannter ruhen und Kraft tanken. Diese können mit Zirbenholzöl immer wieder aufgefrischt werden. Doch allgemein gilt: je mehr Zirbenholz, desto besser die Wirkung.
  • Der milde Duft des Zirbenholzes lässt Babys und Kleinkinder in ihren Wiegen und Bettchen schneller einschlafen und ruhiger durchschlafen.
  • Bei einigen Personen wirkt sich der Einsatz von Zirbenholz positiv auf die Schnarcheigenschaften aus, am besten in Kombination von Möbeln und Kissen, da hier der Effekt wieder verstärkt wird.
  • Viele Personen haben eine deutliche Verringerung der Wetterfühligkeit festgestellt.
Preis: 39.00 EUR
zzgl. Versandkosten
Anzahl:
Copyright www.webdesigner-profi.de MAXXmarketing GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok